Eingetragen von Marco Österwinter am 26.11.2018

Am 03.11.2018 wurde durch das Land Nordrhein-Westfalen ein neues Fahrzeug für den Betreuungsdienst in den Kreis Gütersloh entsannt. Dieses (ein sogenannter „Betreuungskombi 2.0“) ist sowohl in der Einsatzeinheit 3 des Kreises Gütersloh eingebunden, aber übernimmt auch Aufgaben in der Gefahrenabwehr im Kreis Gütersloh nach dem sogenannten MANV-System. Das Fahrzeug vom Typ MAN ist gestern an die Gemeinschaft Schloß Holte durch den Kreisverband Gütersloh übergeben worden.
Die in dem Fahrzeug verbauten und mitgelieferten Ausrüstungen und Materialien sind im Rahmen einer Planung durch das Land mit den Hilfsorganisationen entstanden. Zunächst soll bis zum Ende es kommenden Jahres das Fahrzeug getestet werden, um zu Planen, ob sich das entwickelte Konzept bewährt.
Daher sind wir stolz diese Erprobungsphase mit zu begleiten.

Das Fahrzeug wird auch auf dem einen oder anderen Dienst mit eingesetzt.
Für weitere Fragen zum Fahrzeug darf ich sie bitten sich bei unserer Rotkreuzleitung Schloß Holte zu melden.

Wir wünschen immer ein gutes Gelingen für Einsätze und immer eine freie Parklücke, denn ganz klein ist das Auto ja nicht 😉