Eingetragen von dhermany am 04.02.2015

16 künftige Schulkinder der DRK-Bewegungswelt haben von der DLRG viel erfahren

Das letzte Kindergarten-Jahr ist für die künftigen Schulkinder der DRK-Kita »Bewegungswelt« ein ganz besonderes. Im Mittelpunkt stehen auch die Helfer-Berufe. Jetzt drehte sich für 16 Jungs und Mädchen der Kita alles ums Wasser, Baderegeln und um die Aufgaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Begonnen haben die Kinder im September mit dem Projekt »Wir gehören zum DRK, und gemeinsam sind wir stark«. Die Kinder sind auf Entdeckungsreise gegangen. Dabei erfuhren sie viel über
das Deutsche Rote Kreuz und die Rot-Kreuz-Gemeinschaften weltweit. Jetzt war die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft an der Reihe. Die Zusammenarbeit mit der Bewegungswelt und der DLRG-Ortsgruppe Brackwede besteht seit 2009. »Kinder im Vorschulalter können nur selten schon ganz sicher schwimmen. Trotzdem werden sie magisch vom Wasser angezogen«, sagt Kindergartenleiterin Susanne Fockel. Schwimmbäder, Bäche oder Gartenteiche können deshalb schnell zu einer Gefahr werden. Unter dem Motto »Mehr Sicherheit im und am Wasser« haben die DRK-Kinder spielerisch gelernt, Gefahren zu erkennen, sagt Susanne Fockel. Worauf es dabei ankommt, erklärten den Kindern Stefan Hoffmann und Antonia Nolting von der DLRG mit den Puppenfiguren Kasper und der Robbe Nobbi. Eine Regel ist, dass Kinder nicht mit vollem Bauch ins Wasser gehen dürfen, erst recht nicht bei Gewitter. Kasper riet den Kindern zudem, dass sie sich vor dem Baden unbedingt abkühlen sollten, um den Körper und den Kreislauf auf das kühle Nass vorzubereiten. Nichtschwimmer dürften sich auch nur in brusttiefes Wasser wagen. Anhand eines Bewegungsspiels konnten die Kinder gut nachvollziehen, warum diese Regeln so wichtig sind, und was sie bei Gefahr tun können. Laut Antonia Nolting von der DLRG ist die Zahl der ertrunkenen Kinder deutlich zurückgegangen, seitdem der Projekttag in Kindertageseinrichtungen durchgeführt wird. Nobbi war das erste Mal als lebensgroßes Kuscheltier in der DRK-Bewegungswelt dabei und wurde schnell zum Liebling der Kinder. Zum Abschluss des Projekttages erhielt jedes Kind von Nobbi ein gut gefülltes Erinnerungspaket. Darin enthalten: ein Wasserball, ein Malheft, die Baderegeln und Aufkleber.

Westfalenblatt 04.02.2015

 

Quelle: Westfalen Blatt 04.02.2015